Seit einigen Jahren sind Nachrichten, die über das Internet versendet werden zahlreicher als SMS. Damit wurde es nicht nur für die Polizei interessant, mitzulesen, was manch einer so auf seinem Telefon für Nachrichten empfängt. 

Wer Kinder hat und sich dazu durchgerungen hat ihnen ein Mobiltelefon zu schenken, der sorgt sich sicher was auf diesen Mobiltelefonen für Nachrichten eingehen. Manch einer wird auch seinen Partner ausspionieren wollen, wenn es in der Beziehung etwas kriselt. 

In diesem Text werde ich mit Ihnen mein Wissen und meine Erfahrung teilen, damit Sie nach der Lektüre dieses Textes etwas mehr über das Thema WhatsApp Überwachung wissen. 

Handy Überwachung mit WhatsApp ohne Applikationen

Es gibt mehr, als nur einen Weg Nachrichten für die WhatsApp-App einer anderen Person abzufangen. Die verschiedenen Wege lassen sich bezüglich der Methode und des Schwierigkeitsgrades unterscheiden. 

Dabei ist es oft so, dass eine technisch anspruchsvolle Methode bequem vom Heim-PC zu realisieren ist, während die technisch einfachere Methode etwas mehr körperlichen Einsatz benötigt. Im folgenden Abschnitt werde ich drei Arten der WhatsApp Überwachung näher behandeln:

  • Die Überwachung mit dem Computer
  • Die Einwahl über WLAN
  • Die Installation einer Applikation auf dem Telefon

Fangen wir mit der Ausspähung von WhatsApp-Nachrichten über den Computer an.

WhatsApp Überwachung am PC

Es gibt wie für die meisten anderen Kommunikations-Apps auch für WhatsApp eine Desktop-Version und diese Desktop-Version können Sie überwachen. Damit WhatsApp für PC funktioniert, muss das Telefon auf dem WhatsApp installiert ist online sein. Zum Anmelden muss ein QR-Code mit dem Telefon eingelesen werden. Dann kann man so lange WhatsApp auf dem PC benutzen, wie das Telefon mit dem Internet verbunden bleibt. Das kann unter Umständen sehr lange sein.

Nun stellt sich die Frage, wie man so eine Applikation für den PC überwachen kann. Eine Möglichkeit ist die Installation eines Trojaners. Wenn Sie Zugriff auf den Computer der zu überwachenden Person haben, dann können Sie auch einen VPN-Client installieren und sich über diesen auf dem Computer einloggen, wann immer es Ihnen passt. Das kann natürlich jeden Moment gestoppt werden, wenn der Nutzer des Gerätes auf die im Hintergrund laufenden Programme aufmerksam wird.

Einer der Nutzer von Trojanern ist die Polizei, die zur Überwachung von WhatsApp ermächtigt wurde Trojaner auszunutzen. Ganz egal, ob die Polizei einen Trojaner benutzt oder eine Privatperson, jeder Trojaner wird auf die gleiche Art eingerichtet. Sie bewegen den PC-Benutzer dazu ein Programm zu installieren, das auf den ersten Blick wie normale Software aussieht. Mit der Installation des Programms wird aber gleichzeitig auch der Trojaner installiert.

WhatsApp Überwachung über WLAN

Die bis vor kurzem einfachste Art der Überwachung von WhatsApp-Nachrichten war sich als der Empfänger der Nachricht im WLAN-Netzwerk auszugeben. Das ging, indem man sich in den Router einloggte. Das Passwort für viele Router ist nicht ganz so kompliziert wie es sein sollte. Die Standardpasswörter sind:

  • Admin mit Benutzername Admin
  • Ein Leerzeichen
  • vier Nullen
  • die Zahlen von 1 bis 4

Mit Programmen zum Abfangen der WLAN-Daten in einem schlecht gesicherten Netz lässt sich alles abfangen was an den Router und dann weiter an das World Wide Web geschickt wird. 

WhatsApp Überwachung war so möglich, bevor sich die Betreiber des Kommunikations-Dienstes entschlossen, eine Verschlüsselung der Nachrichten einzuführen. Dadurch wurde es deutlich schwerer die abgefangenen Datenmengen zu entziffern.

Mit ein wenig Geschick kann man allerdings das Zertifikat des Empfängers der verschlüsselten Nachricht abfangen und dann die verschlüsselten WhatsApp-Nachrichten auf die gleiche Art entschlüsseln wie der eigentliche Empfänger.

WhatsApp Überwachung mit der Applikation

Die einfachste Art ein Telefon zu überwachen und mehr als nur die eingehenden WhatsApp-Nachrichten mitzulesen, ist die Installation einer Überwachungsapplikation. Dazu müssen Sie aber kurzzeitig Zugriff auf das Telefon erlangen, welches Sie überwachen wollen.

Das Telefon sollte dabei auch entsperrt sein. Sonst können Sie wenig tun, es sei denn Sie kennen einen Weg die Sperrung zu überwinden. Wenn Sie nun also Zugriff auf das Telefon haben, dann spielen Sie die App zur WhatsApp-Überwachung auf und richten Sie ein. Am besten ist es, diesen Vorgang auf dem eigenen Telefon etwas zu trainieren, denn vielleicht werden Sie unter Zeitdruck stehen.

Es schadet übrigens auch nicht unbedingt, die WhatsApp-Überwachung privat für sein eigenes Telefon zu benutzen. Es ist so eine Art Backup für Ihre Daten und hinzukommt, dass diese App beim Verlust des Telefons ein Orten ermöglicht, ohne dass ein eventueller Dieb mitbekommt, dass sein frisch gestohlenes Telefon verfolgt wird.

Wie kann man WhatsApp kostenlos mit der App überwachen?

Wenn man die Möglichkeit hat, dann ist es immer besser eine Applikation zur Überwachung auf dem Mobiltelefon zu installieren, dass Sie ausspionieren wollen. Dabei sollten Sie sich natürlich über die rechtliche Lage im Klaren sein. 

Eine WhatsApp-Überwachung, ob kostenlos oder mit einer Edelapplikation ist nur dann legal, wenn Sie entweder an einer polizeilichen Untersuchung teilnehmen oder Sie über eine Einverständniserklärung der zu überwachenden Person verfügen.

Wenn all das gegeben ist, dann ist es oft leicht eine Applikation auf dem Zieltelefon zu installieren. Mit so einer Applikation können Sie deutlich mehr Informationen sammeln, als mit den anderen Überwachungsoptionen, die wir im obigen Absatz durchgegangen sind.

Wie installiert man die App zur WhatsApp Überwachung?

Die Installation einer App wie mSpy ist recht simpel. Zuerst gehen Sie auf die Webseite der Anbieter und laden die APK-Datei herunter. Wenn Sie ein iPhone oder iPad besitzen, dann suchen Sie eine Datei im IPA-Format oder wählen Sie eine No-Jailbreak Version der App, um gar nichts installieren zu müssen.

Sie können die Datei entweder auf den PC herunterladen und dann per Bluetooth oder USB auf Ihr Telefon übertragen oder gleich die Datei direkt auf das Telefon herunterladen, auf dem Sie installiert werden soll. Wenn Sie etwas unauffälliger sein wollen, dann ist es ratsam eine Übertragung per USB durchzuführen, denn diese wird nicht im Download-Register aufgezeichnet.

Anschließend führen Sie die Installationsdatei aus und können nun die WhatsApp-Überwachung einrichten.

Einrichtung der Applikation auf dem Telefon

Damit Sie ohne Zugriff auf das Telefon über Ihren Computer oder Ihr Telefon sehen können, was auf dem Mobilgerät vorgeht, das mit mSpy ausgerüstet ist, müssen Sie noch ein paar Einstellungen machen. Zuerst gehen Sie auf Einstellungen im Telefon und aktivieren das Backup aller Daten.

Das Backup sollte relativ unbemerkt vom Benutzer des Telefons immer dann ein Backup machen, wenn:

  1. Die Bildschirmsperre aktiviert ist, das Telefon also nicht genutzt wird.
  2. Eine günstige WLAN-Verbindung mit dem Internet herstellt wurde.
  3. Das Telefon geladen wird und so die nötige Stromversorgung für den Upload gesichert ist.

Damit ist die Einrichtung der App auf dem Telefon schon fertig. Jetzt ist es an der Zeit sich auf der Webseite der mSpy-Applikation anzumelden.

Hier müssen Sie angeben, welches Telefon Sie überwachen wollen. Es ist wichtig für die Applikation zu wissen, ob Sie ein Produkt von Apple verwenden oder ein Produkt das mit einem Android-System arbeitet. Das entscheidet, welche Cloud zum Abrufen der Informationen zur nicht ganz kostenlosen WhatsApp Handy Überwachung aufgerufen werden muss.

Anschließend müssen Sie der App die Zugangsdaten der Cloud geben, die für das automatische Backup vom Telefon benutzt wird. Achten Sie hier darauf nicht Ihre eigene Cloud zu benutzen, denn sonst geben Sie der App auch Zugriff auf Ihr persönliches Backup vom eigenen Handy.

Ich persönlich würde den Betreibern einer App zur WhatsApp-Überwachung nicht so sehr vertrauen, dass ich Ihnen auch meine eigenen Zugangsdaten anvertraue. Schließlich gibt es keine Ehre unter Dieben. Wenn Sie alle Kontodaten angegeben haben, dann können Sie verfolgen, was auf dem überwachten Telefon vor sich geht. 

Wozu ist WhatsApp-Überwachung gut?

Nun da wir wissen, wie wir ein anderes Telefon ausspionieren, möchte ich kurz darauf eingehen, wann Sie sich für solch einen Schritt entscheiden sollten. Für mich persönlich gibt es nur wenige Situationen, in denen die Nutzung solcher Mittel angemessen ist. 

Das ist dann, wenn junge Kinder unbedingt ein Telefon brauchen und Sie als Eltern nicht glauben, dass Ihre Kinder, mit all dem was sich online bei WhatsApp so zuträgt, klarkommen. In diesem Fall ist es legal und Kinder werden kaum eine WhatsApp-Überwachung erkennen, da Ihnen einfach das Wissen über die technischen Einzelheiten fehlt. 

Sie lernen allerdings sehr schnell und es kann nach ein paar Monate passieren, dass Ihre Kinder die WhatsApp-Überwachung ausschalten. Kinder lernen sehr schnell und bevor man sich versieht, ist man überholt mit seiner technischen Versiertheit. 

Fazit

Das Ausspionieren fremder Daten ist ein sehr gefährliches Thema. Einige Menschen haben sicher gute Gründe eine andere Person zu überwachen, es ist aber in den meisten Fällen gegen das Gesetz eine WhatsApp-Überwachung durchzuführen. 

Die einzigen Ausnahmen sind hier die Fälle, bei denen Sie eine Einverständniserklärung der überwachten Person haben, Sie das Telefon Ihrer Kinder überwachen wollen oder Ihr eigenes Telefon.

Für diese Fälle ist eine Applikation eine gute Option, denn Sie haben schon Zugang zu dem Telefon, dass Sie überwachen wollen. Eine Applikation bietet die meisten Informationen und ist in diesem Fall die einfachste Art der Spionage. Noch besser ist natürlich immer ein gutes Vertrauensverhältnis zu seinen Nächsten zu haben. Dann ist solch ein Aufwand nicht mehr nötig.


Avatar

Autorin

Juliane Maur ist SMM-Managerin und weiß daher viel mehr über die beliebtesten sozialen Netzwerke als die meisten Nutzer dieser Plattformen. In ihrem Blog postet sie Reviews der populärsten Spionage Programme, die zum Verfolgen der online Aktivitäten dienen. Hier kann man die Ratings und Vergleiche, sowie vollständige Berichte zu Nutzer-Erfahrungen finden. Juliane analysiert Effizienz, Preise, Funktionspaletten und den Support der unterschiedlichsten Spionage Techniken sowie beratet, welche davon legal verwendet sein können und welche man eher vermeiden sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.