WhatsApp hat sich in den letzten Jahren zum beliebtesten Messenger Dienst der Deutschen entwickelt. Allein 60 Millionen aktive Nutzer in Deutschland sollen es laut offiziellen Angaben von Facebook sein.

Noch vor wenigen Jahren hatte WhatsApp mit Vorwürfen von massiven Sicherheitslücken in der App zu kämpfen. Der Ruf der Nachrichten-App hatte enorm gelitten und das Vertrauen der Nutzer war stark geschädigt.

Doch Facebook hat es geschafft seine Nummer 1 Messenger-App mit 2 Milliarden Nutzern weltweit wieder auf Gewinnkurs zu führen und machte WhatsApp erfolgreicher denn je. Dank der neuen end-to-end-Verschlüsselung gestaltet sich das WhatsApp Ausspionieren heute deutlich schwieriger. Unmöglich ist es aber dennoch nicht, WhatsApp Kontakte auszuspionieren.

Als Softwareentwickler und Programmierer für Apps kenne ich die Sicherheitslücken von Smartphone-Applikationen. In diesem Artikel möchte ich Sie auf die noch immer bestehenden Sicherheitsrisiken speziell von WhatsApp aufmerksam machen. Nicht weil WhatsApp als unsicher gilt, sondern weil WhatsApp ausspionieren durch seine enorme Beliebtheit am interessantesten ist.

WhatsApp-Ausspionieren ohne Installation

Wer, aus welchen Gründen auch immer, den Wunsch hegt, eine Person über WhatsApp ausspionieren zu wollen, der kann dies mit unterschiedlichen Methoden schaffen, auch ganz ohne der Installation von Spyware Programmen.

Im Folgenden möchte ich auf die einzelnen Möglichkeiten eingehen WhatsApp auszuspionieren, die trotz Sicherheitsmaßnahmen von Seiten von WhatsApp, bestehen. Und das ohne Installation.

Vor allem die Nutzer von iPhones sollten diese Möglichkeiten im Auge behalten, denn so sicher das iOS Betriebssystem auch sein mag, wenn es zu Handyspionage kommt, sind iPhone Nutzer mehr gefährdet. Erfahren Sie hier warum.

Nachrichten mit WhatsApp Web ausspionieren

Die Frage „Wie kann ich WhatsApp kostenlos ausspionieren?“ ist beliebt.

Die Antwort: Die wohl einfachste Methode der gratis WhatsApp-Spionage, ist wohl das Mitlesen von Nachrichten über die Anwendung „WhatsApp Web“.

WhatsApp Web ist dafür gedacht, das Nutzen der Messenger App auch am PC zu ermöglichen. Dazu wird die App vom Smartphone, sozusagen der Hauptaccount, mit der Webversion gekoppelt und synchronisiert.

Nachrichten können so bequem und schnell am PC getippt, sowie Fotos und Videos direkt auf den Laptop oder Tablet gespeichert werden. Einmal verbunden wird, sobald das Smartphone mit dem entsprechenden Account in der Nähe ist, WhatsApp Web mit dem Smartphone synchronisiert.

So weit so gut. Die Webversion von WhatsApp hat durchaus ihre praktischen Vorteile.

ABER: Des einen Freud des anderen Leid. Denn hier ist die Sicherheitslücke. Die Koppelung mit dem WhatsApp Account ist extrem einfach und passiert in Sekundenschnelle. Es muss dazu lediglich ein QR Code gescannt werden.

Dem WhatsApp Spion genügen demnach einige unbeobachtete Sekunden mit dem Zielhandy und schon kann er unbemerkt alle WhatsApp Ereignisse am eigenen PC mitlesen. Vorausgesetzt das Handy befindet sich in der Nähe.

Das stellt aber auch den entscheidenden Nachteil für den Schnüffler dar, es eignet sich nur für im selben Haushalt lebende Personen und wird auch nur dann aktualisiert, wenn das Zielhandy in der Nähe ist.

Kann man WhatsApp über WLAN ausspionieren?

Wer kann sich noch erinnern, als WhatsApp in den Verruf geriet, ganz einfach über ungesicherte WLAN mitgelesen werden zu können? 

Dazu war lediglich der Download einer entsprechenden (frei verfügbaren) App notwendig – et voilá – jedes beliebige Handy, das im selben WLAN-Netzwerk eingeloggt war, konnte ausspioniert werden.

 Die gute Nachricht hier, durch die von WhatsApp eingeführte end-to-end-Verschlüsselung ist das nicht mehr so einfach möglich. Hier gilt die App nun als sicher.

Wie kann man WhatsApp Kontakte mit Dasta ausspionieren?

Wurde meine Nachricht gelesen? Wann war die Person online? All das kann via WhatsApp eigentlich gesehen werden, jedoch machen immer mehr Nutzer von den Privatsphäre-Einstellungen in der App gebrauch um diese Informationen für andere geheim zu halten.

Die Spionage App Dasta umgeht genau diese Einstellungen und liefert detaillierte Auskünfte über das Userverhalten der Zielpersonen. um WhatsApp User zu überwachen. Spionage von anderen WhatsApp Usern. Lediglich die Handynummer der Zielperson ist für diese WhatsApp Spionage notwendig.

Dasta ist beliebt, über 100.000 Downloads allein im Google Play Store und die App ist im Prinzip kostenlos. Jedoch nur für den ersten zu überwachenden WhatsApp Kontakt. Dasta liefert viele Informationen, ist aber keine Lösung, wenn es darum geht WhatsApp Nachrichten von Dritten lesen zu können.

Wie kann man WhatsApp bei iPhones ausspionieren? 

iPhones gelten generell als sicher. Das Betriebssystem lässt generell keine tiefgreifenden Eingriffe in das System zu und hält das System damit geschlossen. Apple-fremde Apps können nicht installiert werden. Damit war die Installation von Spy-Software bislang auf iOS Geräten extrem aufwendig und den Aufwand nicht wert denn es war immer ein sogenannter Jailbreak erforderlich.

Bis jetzt, denn nun hat die Spionage Software mSpy einen Weg gefunden iPhones auch ohne Jailbreak zu überwachen. Dazu sind zwar die Apple ID und das Passwort erforderlich, jedoch kein physischer Zugriff auf das iPhone mehr.

Die Überwachung erfolgt über die iCloud. Das Mitlesen von WhatsApp Chats ist damit jedenfalls möglich sowie auch aller anderer Messenger Dienste.

Die Funktionen der No-Jailbreak Version von mSpy:

  • Überwachung aller Anrufe
  • Mitlesen aller Messenger Dienste (WhatsApp, Instagram, Facebook, …)
  • SMS lesen
  • Einsicht in den Browserverlauf
  • Kalender und Notizen
  • WLAN-Netzwerke
  • Fotos anschauen und am PC speichern

Um WhatsApp ausspionieren zu können, kommt man um eine professionelle Spy App wohl nicht drum rum. Es gibt am Markt momentan eine Hand voll guter und zuverlässiger Spionage Apps, mSpy ist aber das einzige mir bekannte, dass iPhones ohne Jailbreak umfangreich überwachen kann. 

Dieser Service hat allerdings seinen Preis, der jedoch, gemessen an dem Angebot, durchaus berechtigt ist. Grundsätzlich kann ich behaupten, es gibt keine effektive Spionage App kostenlos.

Auch wenn es von gratis Spy-Apps im Play Store wimmelt, diese sind nicht zuverlässig und halten nicht was sie versprechen. Wer WhatsApp Nachrichten ausspionieren möchte, muss den Service bezahlen dafür erhält man aber eine sicher App und umfangreichen 24-Stunden Kundenservice.

Wie kann man WhatsApp  mit einer sicheren App ausspionieren?

MobileSpy, mSpy oder SpyBubble sind drei derzeitig am Markt vorherrschende Spionage Programme. Sie alle bieten mehr oder weniger dieselben Funktionen. Und diese sind äußerst umfangreich.

Aber wie funktionieren sie? Kann diese Spy-Programme jeder nutzen? So gelingt das WhatsApp-Ausspionieren mit einer App.

WhatsApp Ausspionieren Schritt für Schritt:

Die beste Möglichkeit WhatsApp ausspionieren zu können, ist die Installation einer professionellen Spyware wie etwa mSpy.

Die Installation ist einfach und die Verwendung gelingt auch ganz ohne Programmier- und IT Kenntnisse. Um WhatsApp auszuspionieren folgen Sie einfacher der Anleitung.

  1. mSpy kann nicht im Play Store gekauft werden, sondern direkt über die Website.
  2. Loggen Sie sich ein und geben sie das Gerät ein, das sie überwachen möchten. Das Programm funktioniert für iOS und Android Geräte.
  3. Wobei sich die Installation je nach Betriebssystem unterscheidet. Folgen Sie dazu der Installationsanleitung auf der Website.
  4. Die Installation gelingt in nur 10-15 Minuten, das ist die Zeit, die genügt, um die Spyware auf dem Zieltelefon zu platzieren und von nun an unbemerkt so gut wie alle Tätigkeiten am Handy zu überwachen.
  5. Ob Nachrichten, Telefonate oder GPS-Daten all das ist nun bequem vom Browser aus jederzeit abrufbar.

Welche WhatsApp-Infos kann man mit der App ausspionieren?

Die Überwachung mit mSpy ist umfangreich. Natürlich gelingt damit auch das WhatsApp ausspionieren. Alle WhatsApp Infos ,die der Benutzer selbst in seiner App hat werden mit mSpy überwacht. 

Folgende WhatsApp Informationen werden mit mSpy überwacht:

  • Kontaktinformationen
  • Aktivitätenprotokoll
  • Eingehende Nachrichten
  • Ausgehenden Nachrichten
  • Dateien wie Fotos und Videos
  • Sprachnachrichten
  • Gruppenchats
  • Chatverläufe
  • WhatsApp Anrufe

Welche anderen Optionen bietet die App?

mSpy ist eins der umfangreichsten Spy-Applikationen am Markt. Neben den üblichen Grundfunktionen, die jede gute Spyware mitbringt, bietet mSpy zusätzliche Vorteile.

Grundfunktionen:

  • Mitlesen von allen gängigen Messenger Diensten
  • WhatsApp ausspionieren
  • Internetbrowser überwachen und bei Bedarf bestimmte Seiten sperren
  • GPS-Standort mit Aufzeichnung
  • Anrufprotokolle
  • SMS Überwachung
  • Überwachung von Social Media Kanälen
  • Einsicht in Fotos und Videos

Zusätzliche Funktionen von mSpy:

  • Keyword-Finder. Diese Anwendung ist besonders praktisch bei der Überwachung von Kindern. Man erspart sich damit das Mitlesen von unendlich vielen Teenager-Nachrichten und verpasst auf keinen Fall wirklich wichtige Aktivitäten.
  • No-Jailbreak-Version für iPhone

Wozu braucht man fremde WhatsApp Nachrichten auszuspionieren?

Klar stellt sich die Frage, warum sollte man überhaupt fremde WhatsApp Nachrichten mitlesen wollen. Die WhatsApp Spionage hat unter bestimmten Voraussetzungen aber durchaus seine Begründung.

Wenn es etwa um den Schutz seiner minderjährigen Kinder geht. Man sollte schließlich wissen, was der Nachwuchs macht, wo sich das Kind aufhält und mit wem es auf WhatsApp chattet, telefoniert und Fotos und Videos austauscht.

Klar scheint es womöglich verlockend durch WhatsApp Spionage die Treue des Ehepartners zu überprüfen, aber Vorsicht – hier bewegt man sich auf gefährliches Terrain denn heimlich WhatsApp vom Partner ausspionieren ist illegal.

Lediglich minderjährige Kinder und das eigene Telefon dürfen ohne Zustimmung überwacht werden. Vorsicht also auch bei den Angestellten. Hier ist die WhatsApp Überwachung gesetzlich verboten.

Fazit

Im Internet tummelt es von WhatsApp ausspionieren Anleitungen, wer WhatsApp ausspionieren mit einer App kostenlos wirklich machen möchte, wird es allerdings schwer haben. Denn wirklich effektiv sind lediglich die oben beschriebenen Spionageprogramme.

Um sich selbst vor Spionage zu schützen, geben Sie ihr Handy nur in vertrauensvolle Hände und schützen Sie unbedingt Passwörter und Zugangscodes, denn WhatsApp Spionage ist zwar nicht mehr so einfach, vor allem bei Fremden, im nahen Umkreis gelingt es aber mit ein wenig Hintergrundwissen ziemlich einfach.


Avatar

Autorin

Juliane Maur ist SMM-Managerin und weiß daher viel mehr über die beliebtesten sozialen Netzwerke als die meisten Nutzer dieser Plattformen. In ihrem Blog postet sie Reviews der populärsten Spionage Programme, die zum Verfolgen der online Aktivitäten dienen. Hier kann man die Ratings und Vergleiche, sowie vollständige Berichte zu Nutzer-Erfahrungen finden. Juliane analysiert Effizienz, Preise, Funktionspaletten und den Support der unterschiedlichsten Spionage Techniken sowie beratet, welche davon legal verwendet sein können und welche man eher vermeiden sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.